Grafik

Informationen zu Ehingen

.
 Blick auf Ehingen vom Hesselberg aus
Blick auf Ehingen vom Hesselberg aus.

Ortsteile:
Ehingen (455 m ü. NN) mit Bergmühle und Hesselberghaus
Beyerberg (520 m ü. NN) mit Friedrichsthal, Brunn, Kaltenkreuth, Hüttlingen und Ehrenschwinden
Lentersheim (425 m ü. NN) mit Klarhof, Klarmühle, Schwandmühle und Kussenhof
Dambach (475) mit Hammerschmiede

Einwohnerzahl: derzeit etwa 2000

Fläche: 47 qkm

Derzeitiger Gemeinderat:

1. Bürgermeister, Friedrich Steinacker, Lentersheim
2. Bürgermeister, Klaus Kober, Beyerberg
3. Bürgermeister, Günther Wagenlender, Ehingen

Gemeinderäte:
Beck Thomas, Ehingen
Mack Friedrich jun., Ehingen
Menhorn Karin, Ehingen
Schäfer Ernst, Ehingen
Spatz Alexandra, Ehingen
Kaiser Günter, Lentersheim
Sauber Markus, Lentersheim
Sauber Martin, Lentersheim
Böller Christian, Beyerberg
Hahn Werner, Beyerberg
Schöllhammer Uli, Beyerberg
Krauter Stefan, Dambach

Wappen:
Das Gemeindewappen symbolisiert sowohl die historische Entwicklung sowie die geografische Lage der Gemeinde. Der Palisadenzaun (unten) weist auf die Spuren des Limes hin. Die Hohenzollernvierung im oberen Teil des Wappens erinnert an die Oberherrschaft der Burggrafen von Nürnberg und späteren Markgrafen von Ansbach im 14. Jh.. Aus dem Wappen von Lentersheim (Stammsitz der Herren von Lentersheim) stammt die Farbgebung Silber und Rot/Schwarz. Die geografische Lage der Gemeinde am Hesselberg wird durch die Silberdistel angezeigt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, den Sie hier herunterladen können.


Das Hesselberglied

Ich kenn`ein Tal so wunderschön
und seines Berges steile Höh`n,
der majestätisch ragt empor.
Es klingt so traulich an mein Ohr:
Mein Hesselberg, mein Mühlbachtal,
Gott schütze dich vieltausendmal
mit seiner starken Vaterhand,
du lieber Berg im Frankenland!

Schau`n wir von seiner Höh`umher
im Feld das gold`ne Ährenmeer,
die schönen Wälder in dem Land,
der Wörnitz silberhelles Band,
so flehen wir hinauf zum Herrn,
er möge halten von uns fern
Unwetter, Not und Herzeleid
und bringen eine gute Zeit!

Ihr Brüder drunten in dem Tal,
in Mondenschein und Sonnenstrahl
erlebten wir so manche Freud-
du liebe, goldne Jugendzeit!
So mancher Freund, er ist nicht mehr!
Ach, wenn`s nur noch wie damals wär!
O gold`ne Zeit, kehr du zurück,
du Zeit der Jugend und des Glücks!

Wir stehen fest in unser`m Stand,
wir halten treu zum Heimatland,
das uns`rer Väter Schweiß getränkt,
bis man zur Ruhe die gesenkt.
Sie schlafen drunten in dem Tal,
die lieben Toten allzumal.
Drum ist ein heilig-kostbar Gut
das Mühlbachtal am Bergesfuß.

Text: Johann Friedrich Christian Bauereisen.
Melodie: Carl Corino



Gemeinde
Ehingen

Wittelshofener Str. 30
91725 Ehingen

Tel.: 09835/97 91- 0
Fax : 09835/97 91-30

E-Mail schreiben


Sprechzeiten:
Montag und Mittwoch:
  8.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 16.30 Uhr

Dienstag geschlossen:

Donnerstag
  8.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.45 Uhr

Freitag:
  8.30 - 12.00 Uhr


Impressum

http://www.region-hesselberg.de